Herbert Schäfer

Download Vita

GEBURTSJAHR & ORT
1968 in Bonn
STAATSANGEHÖRIGKEIT
Deutsch
WOHNORT
München / Augsburg
GRÖSSE
183 cm
AUGENFARBE
Blaugrau
HAARFARBE
Dunkelblond
AUSBILDUNG
Otto-Falckenberg-Schule München
AUSZEICHNUNG
1998 Bad Hersfelder Publikumspreis
2010 LÜDIA für den Film "Eines Tages ... "
SPRACHE
Englisch fließend
DIALEKT
Heimatdialekt Kölsch
STIMMLAGE
Tenor
FÜHRERSCHEIN
III für PKW

Filmauswahl

2016
Crooked Frame / HFF Kurzspielfilm / Regie Tony Leyva Puig
SOKO München - Gutes Karma, schlechtes Karma / ZDF Serie / Regie Katharina Bischof
Hubert und Staller - Rosenkrieg / ARD BR Serie / Regie Erik Haffner
2015
Kästner und der kleine Dienstag / ARD ORF Film / Regie Wolfgang Murnberger
Frau Pfarrer und Herr Priester / ARD Film / Regie Sebastian Sorger
Nocturnes / Kurzfilm / A Better Truth Production / Regie David Kellermann
Flashback / Kurzfilm / Bavaria Film GmbH / Regie Raffael Firnbach
2014
TATORT - Die letzte Wiesn / BR ARD Film / Regie Marvin Kren
2013
Die Rosenheim Cops / ZDF Serie / Regie Gunter Krää
2012
Abseitsfalle / SWR Spielfilm / Regie Stefan Hering
2009
Eines Tages… / Kinofilm / Regie Iain Dilthey
Scheidung für Fortgeschrittene / ZDF Film / Regie Josh Broeker
2008
Alles was zählt / RTL Serie / Gast / Regie Christoph Bremer, Annette Herre
2007
Windschief / Kurzfilm KHM / Regie Maximilian Leo
Die Dinge zwischen uns / Kionofilm KHM / Regie Iris Janssen
Crash / BZAL Kurzfilm / Regie Thomas Bausenwein
Ich bin eine Insel / SWR ARD Film / Regie Gregor Schnitzler
2006
Lindenstraße / ARD Serie / Gastrolle / Regie Dominik Probst
Hölderlin in Homburg / SWR Kurzfilm / Regie Rolf Pflücke
Der Staatsanwalt - Freier Fall / ZDF Film / Mehrteiler / Regie Peter F. Bringmann
2005
Carla meets Wolf / Kurzfilm HfG / Regie Jakob Reinhart
Pik & Amadeus - Freunde wider Willen / ARD Film / Regie Dominik Probst
2004
Zeppelin! / Kinofilm / Regie Gordian Maugg
2002
Die Wache / RTL Serie / Regie Carsten Meyer-Grohbrügge
2001
Deadline / SAT1 Film / Regie Marc Hertel
2000
SK Kölsch / SAT1 Serie / Gastrolle / Regie Andreas Senn
Doppelter Einsatz - Kinderspiel / RTL Film / Regie Peter F. Bringmann
1999
Beyond Hierachy / Kurzfilm / Regie Jill Scott
Todesgrippe von Köln / SAT1 Film / Regie Christiane Balthasar
Meine Mutter, meine Rivalin / ARD Film / Regie Peter F. Bringmann
1998
Nathalie III - Babystrich Online / SAT1 Film / Regie Dagmar Damek
Männer aus zweiter Hand / ZDF Film / Regie Christoph Eichhorn
1997
Unter uns / RTL Serie / Regie Heinz Dietz u.a.
1993
Die Gerichtsreporterin / ARD Serie / Regie Hartmut Griesmayr
1992
Dann eben mit Gewalt / ZDF Film / Regie Rainer Kaufmann

Theaterauswahl

2016
Ich Zarah oder das wilde Fleisch der letzten Diva / Rolle Der Mann / Theater Würzburg / Regie Markus Trabusch
2015 - 2016
The King´s Speech / Hauptrolle Bertie / Theatergastspiele Kempf / Regie Manfred Riedel
2015
Gift. Eine Ehegeschichte / Rolle Er / Stadttheater Fürth / Regie Werner Müller
2014
Homo Faber - Mehr als ein Bericht / Rolle Walter Faber / E-Werk Freiburg /
Regie Ralf Buron
Ich Zarah oder das wilde Fleisch der letzten Diva / Rolle Der Mann / Vorarlberger Landestheater Bregenz / Regie Markus Trabusch
Benefiz / Rolle Rainer / Metropol Theater München / Regie Ercan Karacayli
2012 - 2013
The Kings Speech / Rolle König Eduard / Tourneetheater Kempf / Regie Helmut Fuschl
2012
Motortown / Rolle Lee/Tom/Paul/Justin / Teamtheater / Regie Andreas Wiedermann
2011
Superstar sucht Deutschland / Kleines Theater Landshut / Regie Herbert Schäfer
2010
Das Interview / Rolle Pierre Peters / Stadttheater Fürth / Regie Werner Müller
2009
Gesäubert / Rolle Trinker / Bayerisches Staatsschauspiel / Regie Andreas Wiedermann
Homo Faber / Rolle Walter Faber / Theater Pro E-Werk Freiburg / Regie Ralf Buron
Unter hohem Himmel - Parzival / Rolle Galan / Zürcher Schauspielhaus / Regie Martin Klöpfer
2007
Libussa / Rolle Biwoy / Düsseldorfer Schauspielhaus / Regie Constanze Lauterbach
2006
Der gute Mensch von Sezuan / Rolle Shufu / Theater Freiburg / Regie Thomas Krupa
Drei Schwestern / Rolle Kulygin / Düsseldorfer Schauspielhaus / Regie Amélie Niermeyer
2005
Kabale und Liebe / Rolle Hofmarschall von Kalb / Theater Freiburg / Regie Stephan Rottkamp
2004
Hedda Gabler / Rolle Brack / Theater Freiburg / Regie Stephan Rottkamp
2003
Anatomie Titus / Rolle Lucius / Theater Freiburg / Regie Martin Klöpfer
2002
Sommernachtstraum / Rolle Oberon / Theater Freiburg / Regie Amélie Niermeyer
2001
Hamlet / Titelrolle / Ulmer Theater / Regie Frido Solter
Dreigroschenoper / Rolle Mecky Messer / Ulmer Theater / Regie Ansgar Haag
2000
König Lear / Rolle Edgar / Sommerspiele Schwäbisch Hall / Regie Frido Solter
1998
Volksfeind / Rolle Hovstad / Staatstheater Schwerin / Regie Michael Jurgons
1997
Unidentifizierte Leichenteile / Rolle David / Ulmer Theater / Regie Roland Schimmelpfennig
Die Räuber / Rolle Franz Moor / Ulmer Theater / Regie Michael Jurgons
1996
Torquato Tasso / Rolle Antonio / Ulmer Theater / Regie Hermann Schmidt-Rahmer
1995
Emilia Galotti / Rolle Prinz / Ulmer Theater / Angelika Heimlich
1994
Faust / Rolle Valentin / Ulmer Theater / Regie Ansgar Haag
1993
Edward II / Rolle Kent / Münchner Kammerspiele / Regie Christian Stückl

Regieauswahl

2016
Messias (Patrick Barlow) / Mainfranken Theater Würzburg
2015
The King´s Speech / Tourneetheater Kempf

Schon auf seiner Abiturfeier parodierte Herbert Schäfer einen betrunkenen Schuldirektor, damit konnte er bei seinen Mitschülern punkten und die Zensuren waren zweitrangig. Alle sagten hinterher „Der wird Schauspieler“. Auch das Gremium der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München war dieser Meinung und er bekam eine erstklassige Ausbildung. Aufgrund seiner überzeugenden Abschlußvorsprechen bot ihm das Ulmer Theater gleich ein Festengagement und Herbert Schäfer spielte vier Jahre die Klassiker von Schiller, Goethe, Kleist, Lessing bis Brecht. Nach einer 3jährigen Pause und einigen Sommertheater Ausflügen folgte ein Wechsel zum Theater Freiburg wieder ins feste Ensemble. Dort wurden die Inszenierungen schon moderner und er lernte Amélie Niermeyer kennen. Sie hat ihn als Schauspieler ein großes Stück weiter gebracht und es kam wiederholt zur Zusammenarbeit am Düsseldorfer Schauspielhaus. Risa Kes, eine der ersten wunderbaren Casting Direktorinnen hat Herbert Schäfer 1992 mit Rainer Kaufmann zusammen gebracht und damit war auch der Weg zum Film geebnet. Wegen seiner klangvollen eindringlichen Stimme konnte er sich als Sprecher etablieren und wird bevorzugt für Radio Features, Erzähler- und Sprecherrollen von Hörspielen, Hörbüchern, sowie TV-Dokus von ARTE engagiert. Wirklich überzeugende Hauptrollen spielte Herbert Schäfer aktuell in Superstar sucht Deutschland an den Kammerspielen Landshut, in Benefiz am Metropol München und in dem Kinofilm Eines Tages . . . von Ian Dilthey, neben Ulrike Tscharre. Herbert Schäfer ist ein Vollblutschauspieler!